Grüezi

Vital Burger

Yalda – Fest am 22. Dezember in Aarau

Irans Nordwesten  vom 18. Mai – 2. Juni 2019

In einer Kleingruppe erkunden wir den Nordwesten des Irans mit den Kurdengebieten, den Azeris, an die Grenzen von Irak, Aserbaidschan, Armenien; über Gebirgszüge und Entlang von wenig befahrenen Schluchten.  Zu unserer Reise gehört Hamedan, Tuyserkan, Sanandaj, Tabris, Jolfa, Ardabil, Astana, Rast, Masouleh, Chalous und viele interssante Orte mehr. Wir werden privat nach Hause eingladen und erkunden Heisse Quellen um den Sabalan.

Neu für Clubmitglieder:   Mietwagen in Tehran

Dank einer guten Abmachung können wir für unsere Clubmitglieder neu zwei Fahrzeuge vom Typ Saipa Tiba, einer mit manueller und einer mit automatischer Schaltung bereitstellen. Für 2 Personen ideal.  Die Mietkosten und Mietbedingungen sind sehr vorteilhaft, da keine verstecke Nebenkosten wie Navigerät, unlimitierte Kilometer etc. anfallen. Erkundigen Sie sich bei uns. Sie können das Fahrzeug bequem in der Schweiz bezahlen und abrechnen. Geniessen Sie den Iran auf 4 Rädern.

Privat – Iranreise im November 2018

Der Freundeskreis Schweiz – Iran führt im November 2018 wieder eine dreiwöchige Iran – Reise mit unserem Bus und unserem Fahrer / Führer Moshen Amini durch. Maximal 6 – 8 Personen. Wer ein Interesse daran hat, melde sich bitte bei uns. auskunft@schweiz-iran.ch  Es sind noch 3 Plätze frei.  Erleben Sie den Iran mit verschiedenen privaten Einladugen und speziellen Besichtigungen, die sie sonst nicht erleben werden.

Lange Wartezeiten für Gäste aus dem Iran

Im Moment haben wir beim Schweizer Konsulat in Tehran (wieder) grosse Probleme. Wartezeiten von bis zu 3 Monaten auf einen Interviewtermin und dann noch die obligate Bearbeitungszeit von min.  10 Tagen machen es den iranischen Gästen schwer, in die Schweiz zu kommen. Das ist für die Iraner und uns Schweizer nicht akzeptabel. Wir werden (wieder) alles daran sezten, dass dieser Misstand baldmöglichst der Vergangenheit angehört und dann hoffentlich für immer.

Syrien und Iran – Reisen

Wir sind aus Syrien und dem Iran mit vielen Eindrücken zurückgekehrt. Demnächst sehen Sie auf unserer Bildgallerie interessante Photos von diesen Reisen. Vorab empfehlen wir die Videos und Photos von Claudia unter:

https://vimeopro.com/user18759085/impressions-from-syria-2018

https://www.flickr.com/photos/escribella/albums/72157690443406450/page1

Auf Grund der grossen Nachfrage werden wir im Herbst 2018 wieder einer Reise nach Syrien machen. Die Teilnehmerzahl ist auf 14 beschränkt. Infos und Auskunft unter www.schweiz-syrien.ch

 

Farsi Kurs in Luzern

Auf vielfältigen Wunsch führen wir diesen Frühling/Sommer in Luzern einen Farsi – Kurs durch mit ca. 6 – max. 8 Studenten. Interessenten melden sich bitte bitte unter:  auskunft@schweiz-iran.ch

 

 Eisenbahnreisen für das Jahr 2018

Für das Jahr 2018 gehen wir mit Kleingruppen auf Eisenbahnreisen. Es sind ein paar Spezialtouren im Programm, die wir zum Teil nur einmal durchführen werden.

Informationen gibt es hier

——————-

Bitte kommen Sie für IRAN – Refernznummern VORHER zu uns. Bei einem abgelehnten Antrag können wir ihnen leider nicht mehr helfen. Wir füllen es für sie richtig aus.

Hier die Infos- für die  Referenznummer

Der Verein Yari – Schweiz führt am Samstag, 27. Januar 2018 von 12:00 – 15:00 ein persisches Mittagesssen in Luzern für die Opfer der Erdbebenkatastrophe in Kurdistan / Iran  durch. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Infos dazu finden Sie hier.

Immer wieder schön unsere Diashow über den Iran. Tauchen Sie für 5 Minuten in den Iran ein:

Ein herzliches Salam im Neuen Jahr 2018

Hier die ersten Eindrücke unserer Iranreise vom  Dezember / Januar 2018

Iran – Proteste 2018

Während dieser Reise bin ich im Süden bis 10 Min. an die irakisch / iranische Grenze gekommen und im Norden bis ans Kaspische Meer. Ich habe mit Leuten in Sarehpol, Kermanshah, Hamedan, Tehran, Quazvin und Rasht gesprochen. Es gab zwar Proteste, jedoch konnte ich nirgends irgendwelche Zerstörungen oder Behinderungen feststellen. Als mir mitgeteilt wurde, dass am Ferdowsi – Platz in Tehran eine Bushaltestelle angezündet worden sei, bin ich am anderen Tage sofort dorthin gegangen. Es war nichts zu sehen. Zweimal habe ich erhöhtes Polizeiaufgebot auf dem Engehlab – Platz gesehen und den einzigen Wasserwerfer auf dem Pasteur – Platz vor dem Zugang zum Regierungssitz ausgemacht. Ich hatte diverse Besprechungen in Tehran und habe von Unruhen nie etwas bemerkt. Mir haben aber viele Arbeiter gesagt, dass ihr Leben wesentlich härter geworden sei. Es gibt hier also durchaus Handlungsbedarf für Herrn Rohani. Fazit: Ich war erschrocken ob der Berichterstattung in den Schweizer Medien. Sie haben diese Proteste, gemäss meiner Wahrnehmung vor Ort, massiv aufgebauscht. Anzumerken ist, dass ich in Tehran Metro und Bus nehme und im Rest von Iran wenn möglich Zug und nicht in der Taxi – Kapsel durch die Gegend chauffiert werde.

Hier mein Bericht aus Tehran:

 

 

Erdbebenopfer in Kurdistan

Im Auftrage der Hilfsorganisation Yari Schweiz & Iran durften wir für die Bedürftigen in Dallaho und in anderen Dörfern um Sarpol Zahab humanitäre Güter verteilen. Viele Dörfer leben wirklich abgeschieden. Trotzdem sind alle an die Stromversorgung angeschlossen und haben Mobilfunk. Auch der Schulalltag scheint wieder zu funktionieren. Überall sieht man Aufräumarbeiten, aber nicht überall kommt die Hilfe gleicht gut an. So ist steht im Dorf nahe der irakischen Grenze noch kein Blechhäuschen und die Leute leben vorwiegend in Zelten. Auch wir haben eine Nacht in einer solchen Unterkunft verbracht. Der Lebenswillen der zähen Yarsen ist ungebrochen, was uns auch von einem 101 alten rüstigen Bewohner bestätigt wurde. Kurdistan hat viel Stroh und mit diesem Material liesse sich schnelle, kostengünstige und sehr gut isolierte Häuser bauen. Bis das in Kurdistan Einzug erhält braucht es noch viel Zeit.

Hier der Vorschlag  von Werner Schmidt

Die Videos dazu:

Auf dem Wege von Sarpohl Zahab über Kermanshah nach Hamedan sind mir die vielen Hilfslieferungen aufgefallen. Iranisch – Pragmatisch werden u.a. ausrangierte Busse als Wohnmobile in das Krisengebiet gebracht.

Weitere Infos erhalten Sie unter:  www.yarsan.ch   und in unserer Bildergalerie.

Yarsen

Ob der Vielfalt des Irans bin ich bei jeder Reise wieder erstaunt. Während ich letztes Mal erfahren habe, dass es in Ahwaz eine grössere Gruppe von Wiedertäufern gibt, so bin diesemal in die Welt der Yarsen eingeführt worden. Im Iran leben ca. 3 – 4 Mio. Yarsen vorwiegend in Kurdistan. Sie üben eine eigene Religion aus, wobei das meditative Tambour Spielen eine sehr grosse Bedeutung hat. Ihre Toten begraben sie über der Erde. Eine wichtige Begegnungsstätte ist das Grab von Dawoud, ausserhalb von Sarpohl Zahab. Wunderschön ist die Gegend beim zweiten besuchten Heiligtum, dem Baba Yadegar, in der Nähe des berühmten Wasserfalls von Piran. Kein Fetzen Papier und keine Plastikflasche stört diesen Garten Edens. Es erstaunt, wie ganz uniranisch, die Yarsen Sorge zur Natur tragen. Die wenigen Iraner, die die Yarsen kennen, haben mir bezeugt, dass das ganz hervorragende Menschen seien. Die Yarsen erkennt man an ihrem Schnauz und an dem gegenseitigen, dreimaligen Küssen der Handflächen bei der Begrüssung. Krönender Abschluss war ein Nachtessen mit dem Oberhaupt der Yarsen tief in den Bergen. Der weltgewandte, einfache Mann ist Pferdeliebhaber und von allen Seiten hoch respektiert.

Der Abstecher in den Norden galt dem Olivenöl aus Tarom und dem Reis aus Gilan. Bald werden wir in der Schweiz auch den besten iranischen Reis, den Sadri Hashemi Momtaz, geniessen können.

Auch dieses Jahr wird spannend und wir freuen uns bereit am 12. Februar auf den Empfang bei der Iranischen Botschaft für unsere Mitglieder.

Mit einem herzlichen Khodahafez und viel Kraft für das 2018

Freundeskreis Schweiz – Iran

Vital Burger

———————————————————

Syrienreise 2018

Erstmalig gehen wir mit unserem Club über Ostern 2018 nach Syrien, ans Ende der Seidenstrasse von Xian über Tehran nach Latakia. Wir besuchen diesen faszinierenden Flecken Erde und haben viele interessante Gespräche u.a. mit einer fast 60 Jahren in Syrien lebenden Schweizerin und dem bekannten Analysten Thierry Meyssan, der in Damaskus Zuflucht gefunden hat. Wir geniessen eine Fahrt mit der 1896 bei der SLM in Winterthur konstruierten Dampflokomotive von Damaskus nach Zabadani. Erleben Sie Syrien live und nicht via Fernsehen.

Die Syrienreise Ostern 2018 ist ausgebucht und können leider keine Anmeldungen mehr entgegennehmen.  Wir haben eine Warteliste für die nächste Syrienreise im Herbst 2018.

 

Ab Jetzt können Sie mit uns ganz einfach und schnell die verlangte REFERENZNUMMER für den Iranbesuch erhalten. Weitere Infos via e-mail: auskunft@schweiz-iran.ch

 

Luzern – Tehran mit der Eisenbahn

Kürzlich sind wir soviel wie möglich per Eisenbahn von Luzern nach Tehran gereist. Die Strecke:  Luzern – Wien – Sofia – Istanbul – Sochi – Tuapse – Armavir – Mineralnyie Vody – Machachkala – Derbent – Baku – Astara – Rasht – Tehran. War wunderschön, besonders der Nordkaukasus, Nordaserbaidschan und der Iran zwischen Astara und Rasht.

Ein grosses Kompliment geht an die Metro von Tehran: Die Linie 8 nach dem Flughafen IKA ist nun fertig und bietet einen 24/7 Service an. Echt tolle Leistung !

Der Fahrplan und ein paar Bilder sehen Sie in der Bildergallerie.

DSC09271

 

 

 

 

Nach dem gelungenen Iran – Festival geht es dieses Jahr weiter mit vielen interessanten Reisen:

25. August – 10. September 2017            Von Eismeer bis zu den Palmen von Sochi

23. Dezember – 6. Januar 2018                  Irans Süden

16. Dezember – 7. Januar 2018                  Intensiv – Farsikurs in Tehran

29. März – 14. April 2018                             Grosse Iran Reise für Einsteiger

19. Mai – 2. Juni 2018                                    Iran Eisenbahnrundreise N/S – O/W

 

Mehr dazu unter Clubreisen

—————————-

ab sofort:   Super Iran – Ticket in Kooperation mit Mahan Air, SBB, Morandi Tour und Tehranmetro:

Transport ab jedem Wohnort in der Schweiz bis zu jedem Punkt in Tehran das ganze Jahr hindurch mit einem Tagesflug (Ankunft in Teheran um 18:50) ohne Umsteigen für

CHF   650.–  (Hin- und Rücktransport, Zug, Bus, Flug, Taxi, Metro inkl.)

Auskunft und Anmeldung:  ticket@schweiz-iran.ch

 

Iranfestival in verschieden Städten vom 5.  –  22. Februar

 

Infos und Anmeldung unter  www.iranfestival.ch

Flyer Iranfestival 2017 generell-1 Iranfestival Basel Mittwoch 8-2-2017

Iranfestival Rapperswil Donnerstag 9-2-2017

Iranfestival Bern Freitag  10-2-2017

Iranfestival Emmenbrücke Samstag  11-2-2017

Iranfestival Lausanne Mardi 14-2-2017

Iran goes underground Sargans  Mittwoch 15-2-2017

Iranfestival Olten  Donnerstag 16-2-2017

Iranfestival Zürich Freitag 17-2-2017

Iranfestival Neuchatel Samedi 18-2-2017

 

Der Kulturverein Setar in Zürich meldet für den 18 Feb. 2017:

ACHTUNG:  Gemäss Mitteilung von heute 15. Februar 2017 findet dieser Anlass am 18. Februar NICHT statt. Allen Kulturvereinsmitgliedern empfehlen wir den Besuch der Gruppe Neybang am 17. Februar 2017 in der Helferei in Zürich.

Setar in Zürich 18-2-2017

 

 

 

 

 

 

 

Die Adem in Genf veranstaltet eine Iran – Woche:

Notes peranes

 Infos:
Hier noch die Brochure dieses Anlasses:

 

 

 

 

 

Unsere Clubreisen 2017 –  Vorschau    (siehe Clubreisen)

 

Besuch bei MATISA mit dem iranischen Chargé d’affaires Herrn Mehdi Abedi und dem Wirtschaftsverantwortlichen Herrn Salarian vom 26.10.2016.

dsc06438 dsc06433 dsc06420dsc06423

 

 

Ein interessanter Vortrag vom ehemaligen Schweizer Botschafter Philippe Welti vom 22. Juni 2016 finden Sie hier:

 

 

Das Jahr 2016 hat mit einem interessanten Farsi Kurs im Iran begonnen. Jetzt verstehen wir endlich auch die persische Schrift.  Weiter ging es mit der nun schon 5. Eisenbahnreise in den Iran. Diesmal bis Bandar Abbas und auf die Insel Qesm.

 

DSC05120DSC04921

DSC05023DSC05013

 

Unser Farsi – Kurs 2016 in Tehran

DSC03634

Am 11. Februar 2016 sind wir an den Empfang der iranischen Botschaft in Bern eingeladen. Die Mitglieder unseres Freundeskreises freuen sich auf dieses Ereignis.

Bald geht es wieder in den Iran. Diesmal wieder mit der Eisenbahn. Wir freuen uns alle darauf.

Hier noch die sehr interessante Rede von Botschafter res. Philippe Welti anlässlich des Iran Festivals 2015 :

Philippe Welti druck

 

 

Zum Ende des Ramadan haben wir mit unseren iranischen Freunden ein Fest veranstaltet das hoch über der Zentralschweiz in der besten Sbrinz Käserei seinen Abschluss fand.

Dem heissen Sommer sind wir mit einer abkühlenden Bootsfahrt auf der Reuss entflohen.

Auch dieses Jahr 2015 unternehmen wir wieder viel, um die Freundschaft zwischen dem Iran und der Schweiz zu festigen. Wir haben im Herbst 2015  Reisen eingeplant. Am besten aber kommen sie auf einer der Reisen selbst mit und machen sich von diesem schönen Land direkt ein Bild vor Ort. Wir machen dies grösstenteils mit unserem eigenen Bus, damit wir so flexibel sind und auf die spontanen Wünsche der Teilnehmer reagieren können.

Wir gehen auch an Orte, die ausserhalb der Touristen – Autobahn Teheran – Isfahan – Schiras und Yazd sind und suchen den echten Iran. Wir sind immer wieder erstaunt, wie vielseitig der Iran ist. Kommen Sie mit.

Neu: Diashow auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=Y84L7DD_2SU

Das Jahr 2014 hat uns sehr viel Arbeit, aber auch viele schöne Momente beschert. Auf einer Nauenfahrt durften wir dem ehemaligen Iranischen Botschafter Ali Reza Salari für seine Arbeit danken und uns von ihm verabschieden. IMG_7691

2014 sind wir über 30’000 km mit unserem Clubbus im Iran selbst gefahren und konnten so unvergessliche Eindrücke über dieses schöne Land einsammeln. Wir sind an Orte gekommen, bei denen das Erdöl direkt in den Fluss fliesst; haben brennende Berge gesehen; durften 5 mal die ehemalige amerikanische Botschaft besuchen; wurden in einem Bergdorf liebevoll aufgenommen; uns wurde im Cafe Piti mehmals Spontankonzerte zu teil; durften vom würzigen Dough von Gaduk kosten; wurden in Yazd in einen sonst geschlossene Wasserspeicher eingelasen und vieles mehr. Unser Freundeskreis geniesst im Iran einen grossen Sympathiebonus.

Wir waren aber auch mit unserem Bus bis an die Tore Chinas gefahren. Es war schon eine eindrückliche Reise, von Kirgistan, Usbekistan, Turkmenistan, Iran, Türkei, Griechenland, Mazedonien, Serbien, Kroatien, Slowenien und Italien wieder zurück in die Schweiz zu kommen, einfach einmal so um die halbe Welt fahren.Persisches Konzert-1-klein

Im November waren wir Tourbus für die iranische Gruppe:  Circle of the Ethereal mit Auftritten in Zürich, Bern und Lausanne. Daneben durften wir durch das ganze Jahr hindurch vielen Iran – Interessierten  Auskunft und Tips geben.

 

Einen immensen Dank möchte ich allen Mitgliedern unseres Clubs für ihren grossartigen Einsatz aussprechen. Ohne Euch geht in unserem Verein sowohl in der Schweiz, als auch im Iran nichts. Gerade im Iran gewährt ihr uns so unvergessliche Einblicke in das echte iranische Leben.

Buss hell

Bis bald und choda hafes
Freundeskreis Schweiz – Iran

Vital Burger

Präsident